Wie kohärenter Widerstand gelingen kann

043023-Kohrenz-Vogelflug

Was ist Kohärenz?

Weißt Du, was Kohärenz ist? Die meisten haben wahrscheinlich noch nie von ihr gehört, und suchen und nutzen sie doch täglich. Kohärenz ist eines der wichtigsten Prinzipien des Lebens. Sie zu erkennen und aufzubauen kann einer der wichtigsten Faktoren beim Gelingen einer starken Bürgerbewegung sein.

Lass es mich mit einem Bild erklären. Um eine (Schall- oder Licht-) Welle zu beschreiben, braucht es drei Komponenten, zwei bekannte, und die wichtigste verborgene, die ich gleich erläutern werde. Die ersten beiden, Amplitude und Wellenlänge finden wir in der Welt des Lichtes als Helligkeit und Farbe. In der Welt der Musik entsprechen sie Lautstärke und Tonhöhe.

Die verborgene dritte Komponente zum Beschreiben einer Welle ist die Phasenlage oder vereinfacht gesagt die Verschiebung auf der Zeitachse. Hören wir einen Vogel vorne links singen, dann kommen die Schallwellen auf beiden Ohren in der gleichen Lautstärke und Tonhöhe an. Da aber der Schall zur rechten Seite einen weiteren Weg hat und damit länger bis zum Ohr braucht, hören beide Ohren den Gesang phasenverschoben, also zeitlich versetzt. Aus dieser Phasenverschiebung erhalten wir unter anderem die räumliche Information, die uns hilft, den Ort des Vogels zu erkennen.

Wenn zwei Menschen spazieren gehen, werden sich deren Beine innerhalb von sehr kurzer Zeit auf einen gemeinsamen Rhythmus einstimmen. Sie laufen im Gleichschritt. Physiker würden sagen, ihre Phasenlagen und Frequenz stimmen sich aufeinander ab. Schwingen sich auf diese Art zwei oder mehr Systeme aufeinander ein, spricht man davon, daß sie kohärent zueinander sind.

Die Forschung hat eindrucksvoll gezeigt, daß alle natürlichen Systeme und Schwärme immer wieder die Kohärenz suchen. Denken wir zum Beispiel an einen Vogel- oder einen Fischschwarm wie sie sich synchron aufeinander abgestimmt bewegen, sind wir fasziniert über die Präzision ihrer Bewegungen. Es scheint fast, als seien sie zu einem Organismus verschmolzen. Diese Gleichmäßigkeit und Synchronizität entsteht, weil alle Tiere kohärent zueinander sind. Auch die Musiker einer Band müssen kohärent miteinander sein, sonst kann keine Musik entstehen und kein Funke aufs Publikum überspringen. Ohne Kohärenz wird die Kraft der einzelnen Instrumente und Musiker nicht zu einer gemeinsamen Kraft gebündelt.

Kohärenz ist eine wichtige Grundkraft allen Lebens. Immer dann, wenn sich mehrere Individuen zu einem größeren Ganzen vereinigen, öffnet sich ein Raum, in dem etwas entsteht, das viel größer ist, als die bloße Summe von allen Teilen. Kohärenz ist der Schlüssel zu diesem Raum.

Wo finden wir Kohärenz in uns und in unserem Leben?

Wenn wir im Team arbeiten und in einen Flowzustand kommen, erleben wir praktisch, wie sich Kohärenz anfühlt. Wenn wir eine Eimerkette bilden und einen gemeinsamen Rhythmus entwickeln, baut sich spürbar ein kohärentes Feld auf. Im Trommelkreis entsteht sie ebenso wie im Kreistanz. Gemeinsame Meditationen erschaffen sie ebenso, wie ein lustiges Rollenspiel mit einer tragenden gemeinschaftlichen Idee. Im Prinzip bei fast allen Gelegenheiten, in den wir in Gemeinschaft sind und Gemeinschaft erleben. Unsere Organe schwingen kohärent miteinander. Unser Herzschlag ist beispielsweise mit dem Atem verbunden und baut im entspannten kohärenten Zustand ein kohärentes Wellenfeld auf. Ich denke, das Bild ist etwas verständlicher. Insbesondere wenn Menschen mit Herzblut bei einer Sache sind, entsteht eine beinahe magische Kraft, die neue Menschen hinzuzieht und scheinbar unmögliche Dinge ins Leben bringen kann.

Ich möchte zur Verdeutlichung noch zwei Bilder zeigen und eine kurze Geschichte erzählen. Wir haben ein rein imaginäres ruhiges beschauliches Dorf mit 100 Einwohnern. In diesem Dorf möchte ein Investor einen Freizeitpark bauen. Unsere Geschichte will es, daß 50 Dörfler dafür sind und 50 Dörfler dagegen. Auf der Seite der Gegner haben wir die, die das Dorf schon immer doof fanden, dann gibt es welche, die ökologischen Landbau fördern wollen, wieder andere wollten eigentlich einen Windpark aufs Feld bauen, eine Fraktion möchte, daß alles so bleibt wie immer und haben die, die auf keinen Fall bei irgendwas mitmachen, wo Bauer Petersen dabei ist, der eigentlich auch gegen die Investition ist. Was alle eint, ist, daß sie gegen den Freizeitpark sind, sie sich untereinander aber nicht grün sind und sie sich nicht auf eine gemeinsame Vision einigen können.

Auch auf der Befürworterseite gibt es unterschiedliche Motivationen. Der eine möchte sein Land an den Investor verkaufen, der andere hofft, mehr Besucher in sein Restaurant zu bekommen, der dritte hofft auf viele Aufträge für seinen Handwerksbetrieb und der Wirt von Dorfgasthof ist natürlich auch dabei, denn er hofft auf viele Übernachtungsgäste in seinem Hotel und träumt schon von einem Anbau. Sie alle haben unterschiedliche Interessen und Herangehensweisen, aber EIN gemeinsames Ziel, sie wollen den Freizeitpark.

Schauen wir uns die beiden Seiten in einer Grafik an. Links die Gegner, die sich nicht auf ein phasengleiches Ziel einschwingen können, und rechts die trotz unterschiedlicher Interessen auf ein Ziel eingestimmt haben, den Freizeitpark. Nun, was glaubst Du, wer wird gewinnen? Die Seite, die sich auf eine gemeinsame Idee eingestimmt hat und auf unterschiedlichen Wegen kohärent auf dieses Ziel hinarbeitet.


Kohärenter Bürgersinn

Kommen wir also zu der heutigen Zeit und den unterschiedlichen Bürgerprotesten. Wir sehen eine kontinuierliche Einschränkung unserer Grundrechte und Freiheiten. War es am Anfang nur ein einfacher Stofflappen, geht es heute nicht mehr unter FFP2 Standard. Es wird schrittweise eine digitale Infrastruktur ausgerollt und immer fester in Gesetze gegossen. Teilweise wechseln sich die Schauspieler auf der Bühne ab, aber die Agenda bleibt. Wir sehen nicht sicher, wer dahinter steckt, obwohl es vielleicht ein paar Verdächtige gibt, aber mit Abstand betrachtet und unserem Wissen hier, ist es ein kohärenter Plan, mit einem gemeinsamen Ziel. Staaten und Großunternehmen haben beliebig viel Geld, für ihre Ziele einen Plan zu entwerfen, Medien zu kaufen, Marionetten zu installieren etc. Sie können auch 20 oder mehr Jahre im Voraus planen. Sie können Übungen veranstalten, um alle Teilnehmer des Puzzles aufeinander abzustimmen. Und glaub mir, sie haben es bereits getan. Sie haben sich auch mit der Frage beschäftigt, wie man den berechtigten und erwarteten Widerstand in der Bevölkerung brechen kann. Es gibt eigene Bereiche der Sozialwissenschaft, die dieses Wissen in allen Ländern und Facetten untersucht haben. Sie haben sich auch mit der Zersetzung von Bewegungen beschäftigt. Ein Name für ein solches Programm war COINTELPRO, das in Amerika ein geheimes Programm des FBI von 1956 bis 1971 war und später aufgedeckt worden ist. (https://de.wikipedia.org/wiki/COINTELPRO)

Die vier Hauptkomponenten des FBI, um eine Bewegung zu zersetzen, sind:

• Unterwanderung: Informanten und Agenten spionierten nicht nur Aktivisten und Organisationen aus, sondern störten sie aktiv.
• Psychoterror von außen: Mittels falscher Anschuldigungen in den Medien, gefälschter Briefe, anonymer Denunziationen etc. wurde versucht, Arbeitsverhältnisse und persönliche Beziehungen von bestimmten Personen zu zerstören.
• Verfolgung: Das FBI und lokale Polizeibehörden stellten Dissidenten als Kriminelle dar. Um Verhaftungen und Verurteilungen zu erreichen, wurden Beweise gefälscht und falsche Aussagen vor Gericht gegeben.
• Gewaltanwendung: Auch durch Gewalt sollten Aktivisten eingeschüchtert oder sogar ausgeschaltet werden. Dies ging von der bloßen Androhung von Gewalt über Einbrüche und illegale Durchsuchungen bis hin zu Vandalismus, Schlägertrupps und sogar Mord.

Es war ein bewußter Teil des Projektes, Gerüchte innerhalb einer Interessengemeinschaft zu streuen, um Mißtrauen zu fördern und die Bewegung sich aus sich selber heraus zerstören zu lassen. Daß diese Methoden auch heute noch angewandt werden, kann man an vielen Stellen sehen. Man hat dieses Wissen mit Sicherheit nicht verworfen, sondern eher verfeinert. Schauen wir in die Öffentlichkeit, können wir sehen, wie neue Vereinigungen und Parteien, die eine Hoffnung auf Veränderung bringen, innerhalb von kurzer Zeit in Streit und Flügelkämpfen zerfallen oder gar ins Gegenteil ihrer Ideale verdreht werden.

Von der DDR Bürgerrechtlerin Bärbel Boley gibt es ein bekanntes Zitat, das jeden heute hellhörig werden lassen sollte:

„Das ständige Lügen wird wiederkommen"

Sofort war Übereinstimmung hergestellt. Und nun sagte sie etwas, was ich nie vergaß. „Alle diese Untersuchungen", sagte sie, „die gründliche Erforschung der Stasi-Strukturen, der Methoden, mit denen sie gearbeitet haben und immer noch arbeiten, all das wird in die falschen Hände geraten. Man wird diese Strukturen genauestens untersuchen – um sie dann zu übernehmen."
Als wir verblüfft schwiegen, fuhr sie fort: „Man wird sie ein wenig adaptieren, damit sie zu einer freien westlichen Gesellschaft passen. Man wird die Störer auch nicht unbedingt verhaften. Es gibt feinere Möglichkeiten, jemanden unschädlich zu machen. Aber die geheimen Verbote, das Beobachten, der Argwohn, die Angst, das Isolieren und Ausgrenzen, das Brandmarken und Mundtotmachen derer, die sich nicht anpassen – das wird wiederkommen, glaubt mir. Man wird Einrichtungen schaffen, die viel effektiver arbeiten, viel feiner als die Stasi. Auch das ständige Lügen wird wiederkommen, die Desinformation, der Nebel, in dem alles seine Kontur verliert."


Alle Herrscher aller Länder und Zeiten haben diese Forschungen betrieben. Es ist ihnen alles bekannt. Sie sind Meister darin. Aber, sie haben einen Punkt übersehen, weil sie ihn nicht sehen konnten und doch am meisten fürchten. Alle Versuche, die Massen zu kontrollieren, entstammen immer dem Kopf und dem Verstand. Die Spielführer haben keine eigene innewohnende Kraft und laufen nicht von alleine. Kontrollsysteme gegen die Freiheit des Lebens müssen mit Lügen aufgebaut und mit Gewalt (systemisch durch Gesetze, Richter und Beamte und physisch durch diverse Ordnungsbehörden) durchgedrückt werden. Sie arbeiten mit Angst und können sich niemals selber tragen. Die Spielfelder von Macht, Korruption, Gewalt, Angst, Lüge und Manipulation haben sie komplett besetzt. Sie sind Meister darin, diese Mittel zu nutzen, um ihre Ziele zu erreichen. In diesem Bereich kann eine Bürgerinitiative nur verlieren.

Aber wir haben ein Spielfeld, das viel größer ist und das SIE noch nie betreten haben. Es ist das Feld all dessen, was wahres Menschsein ausmacht. Herzlichkeit, Kreativität, Humor, Freude, Symbiose, Schönheit, Menschlichkeit etc. Auf diesem Feld muß der Bürgerprotest spielen und jeden Versuch vermeiden, sich von IHNEN auf ihr Spielfeld ziehen zu lassen.

Dabei ist es völlig in Ordnung, die Tore zu nutzen, die das alte Spiel bietet. Immer wieder liest man von der Unzufriedenheit, darüber, daß Demonstrationen angemeldet werden. Im Streit darüber verlieren viele aber das eigentliche Ziel aus den Augen. Die Kohärenz einer gemeinsamen Bewegung wird durch solche Streits gestört und kann sich nicht ausbilden. Entscheidend ist, die vorgegebenen Möglichkeiten anzunehmen und mit Menschlichkeit, Kreativität und Freude zu füllen und dann dadurch das Spiel von innen heraus zu verwandeln.

Als in Leipzig 2021 eine große Demonstration auf dem Augustusplatz angemeldet worden ist, war dies der Fokuspunkt, der ganz viele Menschen angezogen hat. Von Seiten der Stadt war der eigentlich geplante Spaziergang um den Leipziger Ring nicht genehmigt worden. Aber es gab einen Anlaufpunkt nach den Regeln des Systems, der viele Menschen hergeführt hat, damit eine kohärente Eigenenergie starten konnte. Mit allerlei Schikanen hat man noch versucht, die Demo zu zerstreuen. Als die Kundgebung offiziell beendet worden ist, haben die Menschen jedoch kreativ und eigenverantwortlich das Heft des Handelns übernommen und sind durch ihre schiere Menge losgelaufen. Sie haben das Spielfeld des Systems verlassen und ihr eigenes aufgemacht. Es ist ein kohärentes Feld entstanden, von dem alle noch heute erzählen, die dabei waren.

Ähnliches war in Berlin zu erleben. Aus einem Kommentar unter einem Kohärenzvideo:

Genau diese Kohärenz habe ich am We in Berlin erlebt. Obwohl wir mehrere Stunden eingekesselt waren, blieben alle friedlich und sangen gemeinsam. Auch als die Polizei aufmarschierte, um uns zu sagen, das wir gehen sollen, blieben die Menschen friedlich und riefen; schließt euch an und keine Gewalt. Das war so eine mächtige, erhabene Energie, die dort von tausenden Menschen ausging. Ich fühle mich jetzt noch davon getragen.


Was können wir also aus dem Ganzen für uns lernen?

• Eine Bewegung ist am effektivsten, wenn sie es schafft, ein kohärentes Feld mit einem gemeinsamen Ziel zu erschaffen.

• Sich auf das gemeinsame Ziel zu besinnen, bringt mehr, als zu schauen, welche Fehler der Mensch neben mir gerade macht.

• Bin ich der Meinung, daß ein Pfad der richtige ist, arbeite ich konstruktiv daraufhin, meinen Pfad auszubauen, greife aber keine anderen Pfade an, die mir nicht gefallen.

• Kohärenz entsteht durch gemeinschaftliches wertschätzendes Handeln. Kritiksucht stört das Entstehen kohärenter Felder.

• Es ist völlig in Ordnung, die Tore zu nutzen, die die Gesellschaft bietet. Entscheidend ist, die vorgegebenen Möglichkeiten mit Menschlichkeit, Kreativität und Freude zu füllen und damit das Spiel zu verwandeln.

• Das momentane System ist auf so vielen Ebenen destruktiv, daß es genug Ansätze bietet, darüber zu streiten, welches der eine Fehler ist. Sich darüber zu streiten, stört das kohärente Feld des gemeinsamen Zieles und schwächt jede sich bildende kohärente Menschheitsbewegung.

• Wenn Menschen in großer Menge auf die Straße gehen, zeigen sie sich als Menschen, weil es sie als Mensch bewegt und berührt. Erst in der Begegnung mit „dem System" wird er als Person eingefangen. Ziel muß es sein, möglichst viele Menschen zusammenzubringen, um ein kohärentes Feld entstehen zu lassen.

• Jeder Bürgerbewegte kann seinen Teil zu einer kohärenten Bewegung beitragen, indem er sich immer wieder auf sich und seine Menschlichkeit besinnt. Das tägliche Erspüren des eigenen Herzens und des eigenen Weges ist tausendmal effektiver als jeder Streit über den richtigen Weg.

• Wenn jeder sich auf sein Herz besinnt und aus seiner Mitte heraus handelt, suchen sich die Herzen die richtigen Partner und vernetzen sich.

• Es ist viel effektiver, immer wieder das Gespräch von Mensch zu Mensch zu suchen, als sich an der einen oder andern (vermeintlichen) Unzulänglichkeit zu reiben oder gar über einen Menschen statt mit ihm zu reden.

Gedanken und Erlebnisse zum Stromausfall in Dresde...

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare 1

Gäste - Björn Mohring am Montag, 02. Mai 2022 20:18

Wunderbar beschrieben.
KOHÄRENZ IST ENTSCHEIDET. OHNE DIESEN ANSATZ WIRD ES SCHWEER. WENN MAN BEGREIFT DAS DER GEGNER BEREITS EIN GEMEINSAMES ZIEL IM GREAT RESET HAT UND DAMIT EIN KOHÄRENTES FELD BILDET, IST KLAR DAS WIR DIES AUCH BRAUCHEN. DAHER DIE 10 PUNKTE UMSETZEN UND WIR HABEN GEWONNEN!!!!

Wunderbar beschrieben. KOHÄRENZ IST ENTSCHEIDET. OHNE DIESEN ANSATZ WIRD ES SCHWEER. WENN MAN BEGREIFT DAS DER GEGNER BEREITS EIN GEMEINSAMES ZIEL IM GREAT RESET HAT UND DAMIT EIN KOHÄRENTES FELD BILDET, IST KLAR DAS WIR DIES AUCH BRAUCHEN. DAHER DIE 10 PUNKTE UMSETZEN UND WIR HABEN GEWONNEN!!!!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Dienstag, 17. Mai 2022

Blogkalender

Warte kurz, während wir den Kalender laden

Letzte Kommentare

Gäste - Björn Mohring Wie kohärenter Widerstand gelingen kann
02. Mai 2022
Wunderbar beschrieben. KOHÄRENZ IST ENTSCHEIDET. OHNE DIESEN ANSATZ WIRD ES SCHWEER. WENN MAN BEGRE...
Gäste - Ulli Gedanken und Erlebnisse zum Stromausfall in Dresden am 13.9.2021
08. Februar 2022
Hallo Andreas, beim lesen ist mir zu deinem Problem mit dem vollen Handyakku eingefallen das viele H...
Gäste - Jörg Rogge Spannende Zeiten. Im Moment tut sich etwas Unglaubliches am Himmel, das die Welt der Astronomie mit den Mythen bis hin zu den Mayas und dem Jahr 2012 verbindet.
08. April 2020
Moin Andreas ich möchte mich für deine tollen Beiträge bei telegram bedanken, habe schon einige auf ...
Gäste - Gerlinde Eine Tageszeitung für 50€ - Ein neuer Ruf aus Dresden
17. Juli 2019
Prima Artikel! Gute Frage gestellt - Wo sind die mutigen Journalisten in Dresden?